Mediation in Hessen, Weg zur Konfliktlösung Stefanie Neeb Nauheim Kreis Groß-Gerau
Mediation in Hessen, Weg zur Konfliktlösung Stefanie Neeb Nauheim Kreis Groß-Gerau
 

Gewaltfreie Kommunikation

Innerhalb der Mediation nimmt die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) einen bedeutenden Platz ein. Einfühlsames Zuhören und klares Sprechen unter Nennung der eigenen Beobachtungen, Gefühle und Bedürfnisse tragen wesentlich zur Entschärfung des Gesprächsklimas bei. Dank ihrer Ausprägung und Verbreitung durch Marshall B. Rosenberg gewinnt diese Art zu kommunizieren zunehmend an Bedeutung im Bereich der konstruktiven Konfliktbearbeitung und Mediation. 

 

Wir betrachten unsere Art zu sprechen vielleicht nicht als "gewalttätig", dennoch führen unsere Worte oft zu Verletzungen und Leid - bei uns selbst oder bei anderen. Die Gewaltfreie Komunikation hilft uns bei der Umgestaltung unseres sprachlichen Ausdrucks und unserer Art zuzuhören. Aus gewohnheitsmäßigen, automatischen Reaktionen werden bewußte Antworten. Wir werden angeregt, uns ehrlich und klar auszudrücken und gleichzeitig anderen Menschen unsere respektvolle Aufmerksamkeit zu schenken.

 

Die Gewaltfreie Kommunikation ist die verlorene Sprache der Menschheit, durch die wir lernen können, rücksichtsvoll miteinander umzugehen und in Balance mit uns selbst und anderen zu leben und zu arbeiten.

 

Die vier Komponenten der Gewaltfreien Kommunikation

 

1. Beobachtungen: Konkrete Handlungen, die wir beobachten können und die unser Wohlbefinden beeinträchtigen dem anderen ohne Beurteilung oder Bewertung mitteilen.

 

2. Gefühle: Die in Verbindung mit dem, was wir beobachten, entstehenden Gefühle aussprechen.

 

3. Bedürfnisse: Die Bedürfnisse, die hinter diesen Gefühlen stehen, äußern.

 

4. Bitten: Was wollen/wünschen wir vom anderen? Was kann er oder sie konkret tun, um unsere Lebensqualität zu verbessern?


Anrufen

E-Mail

Anfahrt